300 Aussteller kamen zum Messeauftakt nach Düsseldorf Mit der Gallery

300 Aussteller kamen zum Messeauftakt nach Düsseldorf

Mit der Gallery Shoes & Fashion fand vom 30. August bis zum 1. September auf dem Areal Böhler in Düsseldorf als erste deutsche Fachmesse für Schuhe, Mode und Accessoires nach dem Lockdown statt. Inklusive Showroom-Konzept dauert die Veranstaltung sogar fünf Tage. „Mit weitaus mehr Frequenz als erwartet“, fasste nicht nur Ulrike Kähler, Managing Director Igedo Company und Projektverantwortliche, zusammen.

Und tatsächlich erinnerte nur wenig an die derzeitige Ausnahmesituation. Allenfalls die Masken und die Kontrollen an den Eingängen zu den einzelnen Hallen unterschieden die diesjährige Gallery von früheren Veranstaltungen. Zahlen nannten die Veranstalter zwar nicht, aber die Gänge und Stände waren ebenso gut gefüllt wie in den Vorjahren.

Und natürlich war alles eine Nummer kleiner. Lediglich die „Alte Schmiedehallen“, die „Kaltstahlhalle“ und die „Halle am Wasserturm“ waren diesmal belegt. Das „Altes Kesselhaus“ diente als Event-Location für Vorträge und Pressekonferenzen. Rund 300 Aussteller mit etwa 550 Brands stellten ihre neuen Kollektionen vor. Den Schwerpunkt bildeten bei dem coronabedingten Messe-Sonderformat dabei die Schuhanbieter, die einen Anteil von 60 Prozent hatten. Fashion- & Accessoires-Anbieter machten 40 Prozent der Aussteller aus. Der Auslandsanteil lag dabei bei 54 Prozent, aus dem Inland kamen 46 der Aussteller.

Einen ausführlichen Bericht lesen Sie in Ausgabe SHOEZ 10/2020.