„Altes Kesselhaus“ wird Multifunktionshalle

„Altes Kesselhaus“ wird Multifunktionshalle

Rund 600 Brands, die von etwa 400 Ausstellern präsentiert werden, erwarten die Veranstalter der Gallery Shoes, die vom 8. bis 10. März auf dem Areal Böhler in Düsseldorf wieder einen Überblick über die Schuhtrends Herbst/Winter 2020/21 gibt. „Voll ausgelastet wird die kommende Gallery Shoes wieder kompetenten Marktüberblick mit allen maßgeblichen Brands in den verschiedenen Segmenten bieten“, so Ulrike Kähler, Managing Director des Veranstalters Igedo. „Wichtige Player sind ebenso wie Designer-, Premium- und Nischenmarken mit großer Kontinuität, Begeisterung und Commitment mit dabei. Auch, was die deutsche Industrie angeht: Gabor belegt für sein neues Herrn-Brand ‚Pius Gabor‘ einen zusätzlichen Stand; Camel active ist auch unter neuem Lizenznehmer weiterhin präsent.“

Auch auf der kommenden Ausgabe wird weiterhin mit drei zusätzlichen Leichtbauhallen – und damit insgesamt neun Hallen – gearbeitet. Das Konzept einer kuratierten Veranstaltung habe sich bewährt, die Hallenaufteilungen innerhalb der szenigen Industriekulisse des Areal Böhler auch“, so die Veranstalter. Innerhalb der Segmente wird teils neu durchgemischt.

Während die einzelnen Zonen Contemporary, Urban, Premium, Kids‘ und Comfort in ihrer etablierten Grundstruktur bestehen bleiben, herrscht im Ausstellerbereich neben der kontinuierlichen Präsenz namhafter internationaler Brands viel Dynamik. Die Gallery Shoes verzeichnet zahlreiche Neuzugänge und Wiederkehrer.

Über insgesamt vier verschiedene Hallen erstreckt sich die Contemorary Zone und zeigt neu das französische Brand Sano (Mephisto), Werner 1911 aus Deutschland sowie Phenumb Copenhagen aus Dänemark. Wieder dabei sind italienische Brands wie Bruno Premi, Galizio Torresi und Strafford, das spanische Label Brenda Zaro, deutsche Marken wie Digel, Lowa und Softclox sowie Bearpaw Europe aus den Niederlanden.

Für die Urban Zone in einer eigenen Area innerhalb „Alte Schmiedehallen“ haben sich Neuaussteller wie Steven New York aus den Niederlanden, die Lifestyle-Line von Steve Madden, oder Bueno aus Deutschland angemeldet. Zu den Bestandsmarken zählt Blundstone aus Australien, das sein 150-jähriges Jubiläum feiert.

Neue High-End-Brands zeigt die Premium Zone in der „Kaltstahlhalle“, darunter die Italiener Loriblu mit einer großen Auswahl an hochwertigen, handgemachten Damen-, Herrenschuhen und Taschen, La Cabala, die Zweitmarke von AGL – Attilio Giusti Leombruni, und der Traditionsmarke Moreschi, 1946 in Vigevano gegründet und 100 Prozent Made in Italy. Ebenfalls neu, nachhaltig und fair produziert sind die Taschen und Accessories von Saddler aus Schweden. Im deutschen Allgäu herstellt werden die rahmengenähten, handgefertigten und auf der Gallery Shoes neu vorgestellten Herrenschuhe von László Budapest.

Zu den „new entries“ der Kids‘ Zone in der „Rohstahlhalle“ zählen italienische Kinderschuhe von Chiara Ferragni und Date, die deutschen Marken Elefanten und Lemmy sowie Young Soles aus Großbritannien. Neu in der Comfort Zone in „Alte Federnfabrik“ kommt das spanische Brand Biobiofootwear und Dr. Feet sowie Ingreen aus Kroatien hinzu, während Marc Shoes aus Deutschland wieder zurückkehrt.

Rahmenprogramm

Strategisch neu durchdacht wurde der Ablauf des Rahmenprogramms. Fashion Shows werden nun zwei Mal täglich, jeweils um 11.00 Uhr und 15.00 Uhr, stattfinden. Die „Gallery Shoes Selected Show“ präsentiert mit Brands aus allen Zonen die wichtigsten Trends von Premium über Contemporary bis zu Comfort. Zusätzlich bieten Trendvorträge, Fashion Forecasts und Media Events Besuchern ein fachliches Informationsprogramm.

„Altes Kesselhaus“ verwandelt sich dafür in eine Multifunktions-Halle: Neben dem dort ansässigen Haupt-Eingangsbereich mit Registrierung wird die Event-Location ab sofort gebündelt für alle Media Events genutzt und bildet mit seinen eindrucksvoll illuminierten Industrie-Kesseln die perfekte Kulisse für Fashion Shows.

Neue Wege

Die Wegeführung auf dem Gelände des Areal Böhler und innerhalb der Hallen wird weiter optimiert. Zwei Eingänge, Entrance I vor „Altes Kesselhaus“ und Entrance II zwischen „Blankstahlhalle“ und „Edelstahlhalle“ sowie eine Registrierung in der „Rohstahlhalle“ an der Kids‘ Zone direkt an den Shuttle-Points des Gallery Shoes Express vereinfachen die Einlasssituation. Auch Catering-Zonen werden strategisch anders im Bereich der Comfort Zone in der „Alten Federfabrik“ und im Bereich Premium in der Kaltstahlhalle positioniert.