Nur wenige Besucher kamen auf das Areal Böhler.

Die 350 teilnehmenden Brands waren mit Besucherzahl unzufrieden

Die 350 teilnehmenden Brands waren mit Besucherzahl unzufrieden

Nach dreitägiger Laufzeit schließt heute die Sonderorderveranstaltung „Industrial Showroom“ der Gallery Shoes & Fashion in Düsseldorf heute ihre Türen. Insgesamt hatten sich vom 18. bis 20. April rund 350 Brands beteiligt, die auf drei Hallen auf dem Areal Böhler aufgeteilt waren. „Natürlich waren Frequenz und Resonanz weitaus verhaltener als dies bei einem regulären Termin der Fall gewesen wäre“, so Ulrike Kähler, Managing Director des Veranstalters Igedo Company „Dennoch finden wir es wichtig, dass wir als Branchenpartner Kontinuität zeigen und zusätzliche Lösungen, gerade auch in einer Krise, anbieten.“

Es sei schade, dass es offensichtlich vielen im Lockdown und aufgrund der Corona-Wellenbewegungen schwerer gefallen sei, nach vorne zu schauen und individuelle Schutzzonen zu verlassen, so Kähler. „Dennoch waren deutsche Platzhirsche aus dem Handel vor Ort und haben ‒ wie auch kleinere Händler ‒ den Termin zu Order, Austausch und Information genutzt.“ Neben ergänzenden Accessoires seien vor allem modische Programme mit späterem Liefertermin zur Finalisierung der Order Herbst/Winter 2021/22 gesucht worden.

„Zu unseren in diesem Jahr noch anstehenden saisonal regulär geplanten Orderterminen im Juli 2021 und Ende August 2021 erwarten wir die gewohnte Frequenz. Dieser jetzige außerordentliche Termin war ein weiterer Kraftakt“, resümiert Ulrike Kähler. Man freue sich darauf, wenn bald wieder die regulären Rhythmen greifen, was das Business für alle einfacher mache.

Die weiteren Termine in diesem Jahr sind die Gallery Fashion & Shoes vom 24. bis 26. Juli und die Gallery Shoes & Fashion vom 29. bis 31 August. Das Showroom Concept beginnt jeweils zwei Tage früher.