Geox-Fabrik in Vranje

Rückläufige Nachfrage nach formellen Schuhen

Rückläufige Nachfrage nach formellen Schuhen

Der italienische Schuhhersteller Geox hat sein serbisches Werk in Vranje geschlossen. Als Grund für die Schließung wird die rückläufige Nachfrage nach formellen Herren- und Damenschuhen genannt. Die Anlage wurde zwischen 2014 und 2015 gebaut und 2016 vollständig in Betrieb genommen.

Die Verlagerung der Verbrauchernachfrage hin zu Freizeit- und günstigeren Schuhen habe dazu geführt, dass die Fabrik in den letzten Jahren unter ihrer Kapazität operiert habe, so das Unternehmen. Geox hatte versucht, einen Teil der Produktion aus Asien zu verlagern, aber die Kostenerhöhung habe diese Option nicht praktikabel gemacht. Die Situation wurde durch die Covid-19-Pandemie verschärft.

Laut mehreren Meldungen in den serbischen Nachrichten hat Geox den Mitarbeitern der lokalen Tochtergesellschaft bereits mitgeteilt, dass deren Verträge gekündigt werden und die Fabrik im laufenden Monat schließen wird. Betroffen sind rund 1200 Beschäftigte.