Galeria Karstadt Kaufhof bestätigt Rettung von sechs Filialen

Galeria Karstadt Kaufhof bestätigt Rettung von sechs Filialen

Der angeschlagene Warenhauskonzern Galeria Karstadt Kaufhof schließt noch einmal sechs Warenhäuser weniger als ursprünglich geplant. In einem Brief an die Mitarbeiter teilte Geschäftsführer Miguel Müllenbach mit, dass nach erfolgreichen Verhandlungen mit den Vermietern die Filialen in Berlin-Lichtenberg (Ringcenter), in Bielefeld, im Alstertal-Einkaufszentrum in Hamburg, in Leonberg, in Nürnberg-Langwasser und in Singen nicht geschlossen werden. Rund 500 Arbeitsplätze bleiben erhalten. Damit reduzierte sich die zunächst geplante Anzahl von für die Schließung vorgesehenen 62 Kaufhäusern auf 50. Bereits Anfang Juli hatte der Warenhauskonzern die bereits verkündete Schließung für sechs Filialen zurückgenommen.

Für die übrigen 50 Häuser sieht Müllenbach allerdings keine Hoffung mehr, ganz im Gegensatz zum Gesamtbetriebsratsvorsitzenden Jürgen Ettl, für den „Aufgeben keine Option“ ist. Auch der Shopping-Center-Betreiber ECE betonte, dass man sich in Verhandlungen mit Galeria Karstadt Kaufhof grundsätzlich auf die wirtschaftlichen Eckdaten für eine Fortführung verständigt habe.

Diese 50 Filialen werden geschlossen (G = Galeria Kaufhof; K = Karstadt)

Baden-Württemberg: Göppingen (G), Mannheim (G), Stuttgart-Bad Cannstatt (G)

Bayern: Ingolstadt (G), München Am Nordbad (K), München OEZ (K), München Stachus (G)

Berlin: Charlottenburg (K), Gropius-Passage (K), Hohenschönhausen (G), Müllerstraße (K), Tegel (noch nicht eröffnet), Tempelhof (K)

Bremen: Bremen (G), Bremerhaven (K)

Hamburg: Bergedorf (K), Mönckebergstraße (G), Wandsbek (K)

Hessen: Frankfurt/Hessen-Center (G), Frankfurt/Zeil (K), „Schnäppchencenter“ Frankfurt NZW (nur temporärer Betrieb), Fulda (G), „Schnäppchencenter“ Gießen, Sulzbach/MTZ (K)

Mecklenburg-Vorpommern: Neubrandenburg (G)

Niedersachsen: Braunschweig (G), Hannover/Georgstraße (K), Osnabrück (G)

Nordrhein-Westfalen: Bonn (K), Brühl (G), Dortmund (G), Düsseldorf/Schadowstraße (K), Düsseldorf/Am Wehrhahn (G), Essen (G), Essen (K), Gummersbach (K), Gütersloh (K), Hamm (G), Iserlohn (K), Köln-Weiden (G), Mönchengladbach-Rheydt (K), Neuss (G), Witten (G)

Rheinland-Pfalz: Landau (G) 513 Mainz (K), Trier/Simeonstraße (K), Worms (GK)

Saarland: Neunkirchen (G)

Sachsen-Anhalt: Dessau (K)

Schleswig-Holstein: Flensburg (K), Lübeck (K), Neumünster (K), Norderstedt (K)

Thüringen: keine Schließung