Verbundgruppe erneuert Kritik an Hausbanken

Verbundgruppe erneuert Kritik an Hausbanken

Gemeinsam mit seiner Partnerbank, der Cronbank AG, bietet der GMS Verbund seinen Kunden eine unbürokratische und zügige Beantragung von KfW-Mitteln an. Mit diesem Angebot hätten Kunden der GMS eine Alternative zur Hausbank. Die Antragstellung werde je nach Antragsaufkommen in etwa 8 bis 14 Tagen bearbeitet.

Als Begründung für diese Aktion nennt GMS, dass den vergangenen Tagen Probleme des Fachhandels bei der Beantragung von Mitteln durch die Hausbanken deutlich geworden wären. „Natürlich ist der Weg zur Hausbank der Beste. Hier gibt es bereits eine Bonitätsbewertung und eine langjährige Verbindung. Wenn sich aber – wie häufig beobachtet – die Hausbank sperrt, dann gibt es ab sofort eine sehr gute und unbürokratische Alternative“, so Geschäftsführer Dr. Karsten Niehus.