Coronakrise trifft Traditionshaus mit drei Filialen

Coronakrise trifft Traditionshaus mit drei Filialen

Das Grazer Traditionsunternehmen Baumgartner Schuh & Mode GmbH ist insolvent. 31 Mitarbeiter und 110 Gläubiger sind betroffen, ein Sanierungsverfahren wurde eingeleitet. Das Unternehmen betreibt zwei Schuhgeschäfte in Graz und eins in Salzburg. Ein Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung wurde eröffnet. Die Fortführung des Unternehmens ist beabsichtigt.

Bereits seit 2017 hat das vor 80 Jahren vom Großvater des heutigen Geschäftsführers Rudolf Baumgartner gegründete Unternehmen mit Umsatzrückgängen zu kämpfen. Auch der Onlinehandel habe das Flächengeschäft kontinuierlich zurückgedrängt, begründet das Unternehmen die Insolvenz. Daher wurde auch die älteste Filiale in Weiz zwischenzeitlich aufgegeben. Nun reiche wegen des einmonatigen Umsatztotalausfalls infolge der Geschäftsschließungen die Liquidität nicht mehr aus. Hinzu kommt, dass der Kundenstrom auch nach teilweiser Öffnung von Geschäftslokalen ausgeblieben sei, sodass den Kosten der Geschäftseröffnung nach Ostern zu geringe Erlöse gegenüberstehen. Zum Masseverwalter wurde der Grazer Rechtsanwalt Candidus Cortolezis bestellt.