Über 2.000 Besucher nutzten neues Messekonzept

Über 2.000 Besucher nutzten neues Messekonzept

Die Detmolder Wortmann Gruppe zieht ein positives Fazit zu ihrer ersten digitalen Messe der Marken Tamaris, Marco Tozzi, s.Oliver shoes, Caprice und Jana, die als Ersatz für die ausgefallene Expo Riva Schuh am 17. und 18, Juni veranstaltet wurde. Bereits der erste Veranstaltungstag der „Garda Days“ sei von über 2.000 Besuchern aus 46 Ländern angenommen worden. Bereits im Vorfeld habe es mehr als 150 Terminanfragen gegeben.

Der Austausch im Rahmen von Videokonferenzen, Livestreams und Chats in virtuellen Showrooms sei sehr vielfältig gewesen: In einem Mix aus Interaktion und Präsentation wurden nicht nur die Saisonthemen Frühjahr/Sommer 2021 sowie ergänzende Entwicklungen der Saison Herbst/Winter 2020 vorgestellt, sondern auch Gespräche zur aktuellen Situation geführt und daraus gemeinsame Maßnahmen abgeleitet.

In einem ersten Fazit blickt Jens Beining, CEO der Wortmann-Gruppe, zufrieden auf die Premiere zurück: „Die Veranstaltung war ein großer Erfolg und die Resonanz überwältigend. Die Investition in den Austausch mit unseren Kunden hat sich gelohnt, wir konnten viel mehr Gespräche führen, als dies auf der Expo Riva der Fall gewesen wäre. Ich freue mich sehr darüber, dass unser Team in so kurzer Zeit eine Plattform entwickeln konnte, um unseren Kunden in diesen schwierigen Zeiten bestmöglich zur Seite zu stehen.“ Eine weitere Auflage des Formates sei fest eingeplant.