Hersteller Alpargatas erzielt 539 Millionen Dollar Umsatz in ersten drei Quartalen

Hersteller Alpargatas erzielt 539 Millionen Dollar Umsatz in ersten drei Quartalen

Der Havaianas-Hersteller Alpargatas hat in den ersten neun Monaten des Jahres 2021 einen Umsatz von mehr als 539 Millionen US-Dollar erzielt, was einem Anstieg von 35 Prozent im Vergleich zum Vorjahr entspricht. Davon entfielen 180 Millionen Dollar auf das internationale Geschäft von Havaianas. Im September 2021 meldete das Unternehmen einen Nettogewinn von 70 Millionen Dollar. Dies bedeutet einen Zuwachs von 498 Prozent.

„Die Ergebnisse des dritten Quartals 2021 beweisen mit einem Wachstum auf den internationalen Märkten und in Brasilien die Stärke von Havaianas. Damit übertraf die Marke in zwei aufeinanderfolgenden Quartalen historische Rekorde in Bezug auf Absatzvolumen und Nettoumsatz beim Ebitda-Wachstum“, sagte CEO Beto Funari. „Mit der erfolgreichen Einführung von Havaianas-Casual-Sneakers und der zunehmenden Verbreitung von Sandalen haben wir einen wichtigen Schritt zur Erweiterung unseres Portfolios gemacht.“

In Brasilien, wo Havaianas eine starke Marktposition besitzt und mehr als ein Paar pro Kopf pro Jahr verkauft wird, kletterte der Nettoumsatz um 10 Prozent. International verzeichnete die Marke im dritten Quartal Wachstumsraten von 23 Prozent beim Absatzvolumen, 8 Prozent beim Umsatz und 167 Prozent beim Ebitda.

In der globalen Expansionsstrategie des Unternehmens hätten sich Betriebsführung und Kostenkontrolle in einer Steigerung der Gewinnmargen niedergeschlagen. Angesichts der guten Ergebnisse und der robusten Liquiditätsausstattung kündigte Alpargatas an, dass eine Barausschüttung in Höhe von 27 Millionen Dollar vorgesehen ist.

Zur Fortsetzung des Wachstums von Havaianas hat Alpargatas bis zum Jahr 2022 Investitionen in Höhe von 108 Millionen Dollar genehmigt. Die Investitionen der letzten zwei Jahre belaufen sich auf 160 Millionen Dollar und sind damit die Größten in der Geschichte des Unternehmens.