Verband lehnt Stornierungen bestellter Ware ab

Verband lehnt Stornierungen bestellter Ware ab

Der Bundesverband der Schuh- und Lederwarenindustrie (HDS/L) hat beteuert, dass trotz der widrigen Umstände „Verband und Mitgliedsunternehmen die Lage fest im Griff“ hätten, heißt es in einer Mitteilung. Die Produktion laufe weiter, „um den Handel auch in Zukunft pünktlich mit Ware versorgen zu können“.

Da aufgrund der aktuellen, auf unbestimmte Zeit angeordneten Geschäftsschließungen der Schuh- und Modehandel in diesen Wochen keine oder zumindest geringere Umsätze machen werde, will der HDS/L „darauf mit angemessenen Maßnahmen“ reagieren. Die HDS/L-Mitgliedsunternehmen würden ihre Partner im Handel zu unterstützen. Aber: „Es versteht sich von selbst, dass Stornierungen bestellter Ware nicht möglich sind“, heißt es in einer Erklärung. Auf Wunsch könnten Lieferungen der aktuellen Sommerware aber zu einem späteren Zeitpunkt versendet und damit auch später in Rechnung gestellt werden.