Gebrüder Götz betreibt die Onlineshops gebrueder-goetz.de, gebrueder-goetz.de, markenschuhe.de und reduziert-kaufen.de.

Steffen Liebich übernimmt insolventen Online-Schuhhändler

Steffen Liebich übernimmt insolventen Online-Schuhhändler

Der insolvente Online-Schuhhändler Gebrüder Götz hat offenbar einen Investor gefunden. Steffen Liebich, dem auch die Schuhketten Leiser, Anika/Schuhhof, Schlatholt und Schuhhaus Kay gehören, wird bei dem 1939 gegründete Unternehmen einsteigen.

Die Gebrüder Götz GmbH & Co. KG hatte am 21. März beim Amtsgericht Würzburg einen Antrag auf ein Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung gestellt. Grund sei die im ersten Quartal 2022 deutlich spürbare Zurückhaltung beim Kaufverhalten der Kunden aufgrund der zunehmenden wirtschaftlichen Unsicherheit gewesen.

Am 15. Juni wurde der Insolvenzplan beim Amtsgericht Würzburg eingereicht. Eine Gläubigerversammlung, die Mitte Juli stattfinden soll, muss darüber noch entscheiden. Die Mitarbeiter am Standort Würzburg sollen übernommen werden. Der Geschäftsbetrieb war während des laufenden Insolvenzverfahrens uneingeschränkt fortgeführt worden.