Die größte JD-Filiale in der Londoner Oxford Street

Sporthändler zieht in ehemalige H&M-Filiale in der Kaufingerstraße

Die Tage von Sport-Scheck in der Neuhauser Straße sind gezählt. Der insolvente Sportartikel-Händler, der zum Signa-Imperium gehört, muss aus dem Joseph-Pschorr-Haus ausziehen. Derweil bezieht die Konkurrenz vis-à-vis Stellung: Mitbewerber JD Sports sicherte sich in Münchens Toplage seinen größten deutschen Flagship-Store. Hierfür mietet der britische Multichannel-Einzelhändler für Sport- und Freizeitbekleidung die ehemals von H&M genutzten Räumlichkeiten auf der Kaufingerstraße an.

Das Objekt hat eine Größe von rund 2.700 Quadratmetern, wobei sich die Verkaufsfläche auf drei, statt der bisher vier genutzten Ebenen erstrecken wird. Europaweit wird es der zweitgrößte Store nach der Oxford Street in London sein und in einem speziellen, einzigartigen Design voraussichtlich noch dieses Jahr eröffnen. Vor Übergabe wird der Eigentümer jedoch noch umfangreiche Um- und Ausbaumaßnahmen durchführen. Bislang gibt es JD-Filialen in den Einkaufscentern PEP und OEZ.