Der Schuhhersteller investiert weiter in den Point of Sale

Der Schuhhersteller investiert weiter in den Point of Sale

Der Sulinger Schuhhersteller Lloyd startet mit dem fünften Store im neuen Ladendesign am kürzlich eröffneten, neuen Hauptstadtflughafen Berlin Brandenburg. Der Store im Terminal 1 des Flughafens bietet mit seinen 120 Quadratmetern Verkaufsfläche über das gewohnte Sortiment der Herren- und Damenschuhe, Accessoires, Lederjacken oder Taschen hinaus auch Herrentextilien wie Sakkos, Hemden, Hosen, Poloshirts, Strickwaren und Unterwäsche an.

Im aktuellen Jahr wurde mit dem Standort am BER in Berlin bereits der fünfte Store im neuen Design präsentiert – vier davon als Neueröffnung. Der stationäre Handel werde von LLOYD, wie auch der Onlinehandel, als fester Bestandteil der Strategie angesehen, so Geschäftsführer Andreas Schaller. Auch wenn man sich bewusst sei, dass die schwierige Situation, insbesondere an Flughäfen, auch 2021 noch anhalten werde, sehe man zur weiteren Entwicklung der Marke keinen wirtschaftlich erfolgversprechenderen Weg als die Präsenz mit eigenen Concept Stores und im stationären Handel.