Neue Läden in Düsseldorf und Hamburg mit erweitertem Sortiment

Neue Läden in Düsseldorf und Hamburg mit erweitertem Sortiment

Der Sulinger Schuhhersteller Lloyd neue Concept Stores an den Flughäfen Düsseldorf und Hamburg eröffnet. Der Düsseldorfer Store mit etwa 100 Quadratmetern ist künftig im Sicherheitsbereich des Terminals A zu finden, in dem die Lufthansa ihre Flüge abwickelt. Der Hamburger Store bietet etwa 55 Quadratmeter ebenfalls im Sicherheitsbereich.

Mit der Eröffnung des dritten Stores am Düsseldorfer Flughafen zeigt Lloyd am bisher zweiten Standort sein neues Gesicht am POS. Eine Besonderheit kommt bei dem Store der Landeshauptstadt Nordrhein-Westfalens noch hinzu: Das Bekleidungssegment für Herren wurde erheblich erweitert. Hier bietet Lloyd neben Lederjacken und Lederaccessoires das gesamte Rundumbekleidungsprogramm an: Sakkos, Hemden, Hosen, Poloshirts, Strickwaren und Unterwäsche.

Im Rahmen des neuen Konzepts wurden hierzu eigens Wand- und Mittelraummöbel konzipiert, um die Warengruppen zu inszenieren. Laut Auskunft des Unternehmens seien in den ersten Tagen, die coronabedingt noch unterplanmäßig angelaufen seien, die Textilien vergleichsweise bereits sehr gut angenommen worden. Das Produktangebot im Hamburger Store entspricht dem gewohnten Warensortiment, das von den Schuhen über Lederjacken bis hin zu Lederaccessoires reicht.

„Zwar hatten wir in den letzten Wochen insbesondere an den Flughäfen eine schwierige Situation, die nach wie vor anhält“, betont Andreas Schaller, Sprecher der Geschäftsführung von Lloyd. „Allerdings glauben wir auf längere Sicht unverändert an den Standort Flughafen.“