European-Clearing-Center bietet mit Loqa my places neues Tool an

European-Clearing-Center bietet mit Loqa my places neues Tool an

Wer bei Google nicht gefunden wird, der bleibt unterm Radar. Loqa my places will lokale Händler online sichtbar machen.

Die viel beschriebene Customer Journey beginnt häufig mit einer Suche im Netz. Wer hier nicht gefunden wird, der hat meist geringe Chancen bei der Produktauswahl vom Kunden berücksichtigt zu werden. Mit der Integration des neuen Loqa-Moduls „Loqa my places“ will das European-Clearing-Center genau dieses Problem lösen.

Mit dem neuen Tool erscheinen Händler mit ihrem Angebot, dem lokalen Bestand samt Produktinformationen und Bildern, auf den oberen Plätzen in der Google-Suche, in Google Maps und im Shopping-Tab, verspricht das European-Clearing-Center. Die Integration der Produkte, Artikelbilder, Preise etc. erfolge durch die SPOCC-Datenbank beinahe komplett automatisch. Für Händler biete Loqa my places also die Möglichkeit, mit wenig Aufwand bei Google gefunden zu werden. Gleichzeitig erhielten die Händler ein funktionsfähiges Tool für die Online-Präsentation des eigenen Sortiments samt Click & Collect und Kauffunktion.

Suchten Kunden nach einem Geschäft oder einem Artikel samt Ort über die Google-Suche, so erscheine der Google Business Eintrag mit Produktbildern und Verfügbarkeitsanzeige direkt auf der rechten Seite. Wollten Kunden nun das Sortiment durchstöbern, könnten sie dies im Online Schaufenster des Händlers tun. Hier würden beliebte Artikel und Kategorien angezeigt. Es gebe eine Suchfunktion und vielfältige Filtermöglichkeiten.