Kein Deal in der „Höhle der Löwen“

Kein Deal in der „Höhle der Löwen“

Nicht zum ersten Mal spielten Schuhe in der TV-Sendung „die Höhle der Löwen“ in VOX eine Rolle. Am 17. März stellte Christof Baum mit seiner Geschäftspartnerin Sophie Tréhoret ein neues Schuhkonzept unter dem Namen Maison Baum vor. Für 200.000 Euro boten die Gründer den Löwen 15 Prozent ihrer Anteile. Doch obwohl die Damen der Löwenriege, Dagmar Wöhrl (65) und Judith Williams (47), hin und weg von seiner Idee waren und seine High Heels lobten, kam es nicht zum Deal. Der Grund: Maison Baum würde bisher über zu wenige Designs verfügen. „Ihnen werden die 200.000 Euro nicht reichen“, war sich Wöhrl sicher.

Das Gründer-Team um Christof Baum und Sophie Tréhoret hat einen High Heel entwickelt, der dank eines anatomisch geformten Fußbetts das Gewicht optimal verlagern soll und somit ein angenehmeres Tragegefühl verspricht. „Frauen sollen ihre High Heels genießen ohne zu leiden“, so Christoph Baum. Um diesen Schuh zu entwickeln, hat er u.a. Schuhtechnik in China und Holland studiert und für jeden Schritt Profis an seine Seite geholt, darunter auch das medizinische Fachwissen seines Vaters, einem Orthopäden. Trotz einer langen, mit Rückschlägen gespickten Entwicklungsphase hat Christof Baum an seiner Idee festgehalten: „Es war nicht leicht, aber diese Vision hat mich durch die Zeit getragen und mir Kraft gegeben.“