Digitale Modenschau im Frühjahr geplant

Digitale Modenschau im Frühjahr geplant

Die Stimmung auf den Quartershoetime Orderdays vom 18. bis 20. September im MMC Leipzig war besser als befürchtet. Messechefin Jana Scholz freute sich, „dass wir dem Facheinzelhandel diese Order- und Informationsplattform in dieser Saison wieder anbieten konnten“. 276 Marken und Labels aus den Segmenten Damen-, Herren- und Kinderschuhe, Shoe Specials, Komfort- und Bequemschuhe, nachhaltige Schuhe, Sportschuhe und Lederwaren zeigten ihre Kollektionen.

Alle Marken und Anbieter stellten diesmal konzentriert im Gebäude des MMC Leipzig aus. Die Verweildauer der Facheinzelhändler war diese Saison kürzer als bei vergangenen Veranstaltungen. Durch den Wegfall des Rahmenprogramms wurde der Tag gestrafft und Termine an einem oder zwei statt an drei Tagen abgearbeitet.

Für die nächste Saison gibt es Überlegungen, die Modenschau in digitaler Form anzubieten. Derzeit überarbeitet das MMC seine Internetseiten und plant eine App für Kunden, Mieter und Aussteller. Bereits jetzt werden die Messeverzeichnisse ausschließlich online zur Verfügung gestellt. Später sollen Kunden alles rund um das MMC Leipzig und ihren Messebesuch über die App abzuwickeln können: Übersicht aller Anbieter und Marken, Push-Benachrichtigungen über aktuelle Angebote und News.