Britischer Finanzinvestor steigt beim Schweizer Bergsport-Spezialisten ein

Britischer Finanzinvestor steigt beim Schweizer Bergsport-Spezialisten ein

Der Schweizer Mischkonzern Conzzeta hat seine Tochter Mammut verkauft. Der Bergsport-Spezialist geht an den britischen Finanzinvestor Telemos Capital. Er gehört Philippe Jacobs (37), einem Spross der aus Deutschland stammenden Züricher Unternehmerfamilie Jacobs. Der Verkauf soll bis Mitte des Jahres abgeschlossen sein. Zum Verkaufspreis wurden keine Angaben gemacht.

Mammut erzielte im vergangenen Geschäftsjahr einen Umsatz von 218 Millionen Franken. Das waren 19 Prozent weniger als im Vorjahr. Der Verlust betrug knapp 25 Millionen Franken. Zum Angebot des Outdoor-Anbieters zählt eine breite Palette an Ausrüstung, Schuhen und Bekleidung. Zu Mammut gehören die Marken Mammut, Ajungilak (Schlafsäcke), Lucido (Stirnlampen) und Raichle (Schuhe). Laut eigenen Angaben beschäftigt das Unternehmen nach eigenen Angaben weltweit rund 800 Mitarbeiter in 40 Ländern.