Umsatz geht 2019 um drei Prozent zurück

Umsatz geht 2019 um drei Prozent zurück

Der italienische Schuh- und Bekleidungshersteller Geox S.p.A. hat zum dritten Mal innerhalb von drei Jahren einen neuen CEO. Präsident Mario Moretti Polegato bestellte den bisherigen Finanzchef Livio Libralesso zum neuen Firmenleiter. Der 54-Jährige ist bereits seit 19 Jahren im Unternehmen und folgt auf Matteo Mascazzini, der seit Februar 2018 als CEO tätig war.

Geox verbuchte 2019 im Vergleich zum Vorjahr einen wechselkursbereinigten Umsatzrückgang von 3,3 Prozent auf 806 Millionen Euro. Rationalisierungen im Großhandel und beim Franchise machte das Unternehmen für das Umsatzminus verantwortlich. Die Verluste im Heimatmarkt und in Europa konnten durch Wachstum des E-Commerce um 29 Prozent und durch Umsatzsteigerungen in Russland und Osteuropa kompensieren. Schuhe machten 89,4 Prozent des Konzernumsatzes aus. Ende 2019 gab es insgesamt 974 Geox Shops, davon 449 eigene Stores. Im Laufe des Jahres wurden 68 neue Shops eröffnet und 109 geschlossen.