US-Sportschuhmarke schränkt Geschäftsbetrieb wegen Coronavirus vorübergehend ein

US-Sportschuhmarke schränkt Geschäftsbetrieb wegen Coronavirus vorübergehend ein

New Balance schließt wegen der Coronakrise bis mindestens zum 27. März alle Büros, Fabriken und Einzelhandelsgeschäfte in den USA, in Kanada und Westeuropa. Die teilte Joe Preston, President und Chief Executive Officer des Unternehmens, mit. Auch das NB1-Programm für kundenspezifische Schuhe, das in einem Werk in Massachusetts hergestellt wird, wird vorübergehend ausgesetzt.