Nike-Campus in Beaverton

Sportartikelkonzern gibt Zahlen für Geschäftsjahr 2021/22 bekannt

Sportartikelkonzern gibt Zahlen für Geschäftsjahr 2021/22 bekannt

Der Sportartikelkonzern Nike hat im Geschäftsjahr 2021/22 (31. Mai) seinen Umsatz um fünf Prozent auf 46,7 Milliarden US-Dollar (44,8 Milliarden Euro) gesteigert. Die Kernmarke Nike wuchs dabei um fünf Prozent auf 44,4 Milliarden US-Dollar, die Marke Converse legte um sechs Prozent auf 2,3 Milliarden US-Dollar zu. Angetrieben wurde das Wachstum durch ein zweistelliges Plus im Direktgeschäft von Nike, das aber teilweise durch leichte Rückgänge bei den Großhandelsumsätzen ausgeglichen wurde.

Der Nettogewinn für das Gesamtjahr 2022 belief sich auf 6,0 Milliarden US-Dollar. Erhöhten Margen aufgrund der Ausweitung des Direktvertriebs standen Auswirkungen von Covid-19-bedingten Störungen in China und erhöhte Fracht- und Logistikkosten gegenüber.

„Unsere Wettbewerbsvorteile, einschließlich unserer Pipeline innovativer Produkte und der Ausweitung der digitalen Führungsrolle, beweisen, dass unsere Strategie funktioniert“, kommentierte John Donahoe, Präsident und CEO von Nike.

Im letzten Quartal des Geschäftsjahres belief sich der Umsatz von Nike auf 12,2 Milliarden US-Dollar, was einem Rückgang von einem Prozent entspricht.