Veranstalter legen Ausweichtermin für Ende März fest

Veranstalter legen Ausweichtermin für Ende März fest

Die Lederwarenmesse ILM in Offenbach soll nach derzeitigem Stand wie geplant vom 5. bis 7. März veranstaltet werden. „Jetzt sind es noch sieben Wochen bis zur ILM und wir sind zuversichtlich, dass wir die Messe Anfang März durchführen können“, betont Arnd Hinrich Kappe, Geschäftsführer der Messe Offenbach GmbH.

Auch die Stadt Offenbach steht klar hinter der Durchführung der ILM. „Die ILM ist ein wichtiges Aushängeschild, sowohl für die Messe, als auch für die Stadt Offenbach. Wir hoffen daher sehr, dass die ILM im März 2022 unter Einhaltung der dann geltenden Hygienevorschriften wieder stattfinden kann und sich die Aussteller und Fachbesucher aus aller Welt bei uns in Offenbach treffen können“, so Oberbürgermeister Dr. Felix Schwenke.

Entscheidend sei aber die Pandemielage. „Wir hoffen, dass es im Februar zu einer Kehrtwende in der aktuellen Pandemielage kommt und die Entwicklung für den geplanten Termin Anfang März spricht. Sollte das nicht der Fall sein, werden wir die ILM auf den 26. bis 28. März verschieben. Uns ist es wichtig, dass unsere Aussteller und Besucher die Szenarien rechtzeitig kennen und diesen Ausweichtermin bereits einplanen können“, so Arnd Hinrich Kappe.

Sollte für Ende März immer noch keine Pandemieentspannung erkennbar sein, werde die 155. ILM abgesagt. „Wir werden keine Messe machen, die unzumutbar ist und so keinen Sinn macht.“