Orthopädie-Fachmesse in Leipzig abgesagt Die OTWorld.connect 2020, Fachmesse und Weltkongress,

Orthopädie-Fachmesse in Leipzig abgesagt

Die OTWorld.connect 2020, Fachmesse und Weltkongress, findet vom 27. bis 29. Oktober ausschließlich digital statt. Nach intensiver Diskussion mit Vertretern des Ausstellerbeirats und des Programmkomitees haben der Bundesinnungsverband für Orthopädie-Technik (BIV-OT) als ideeller Träger sowie die Leipziger Messe als Veranstalter gemeinsam entschieden, die OTWorld.connect ausschließlich digital durchzuführen.

Seit Beginn der Covid-19-Krise hat das Team der OTWorld ein innovatives neues Veranstaltungskonzept entwickelt, das auch in Pandemie-Zeiten trägt. Entstanden ist ein hybrides Format, das digitale Angebote vorsieht, aber ebenso eine reduzierte Vor-Ort-Veranstaltung einbinden konnte: die OTWorld.connect. Von der Leipziger Messe wurde für die Präsenzveranstaltung ein von den Behörden genehmigtes Hygienekonzept entwickelt.

„Angesichts der Reisewarnungen, Quarantänebestimmungen und weiteren lokalen Lockdowns steigt die Verunsicherung weltweit. Hier gilt es, sichere Verhältnisse für Aussteller und Besucher aus mehr als 100 Ländern zu schaffen, die sich alle zwei Jahre in Leipzig zum Fachaustausch treffen. Vor diesem Hintergrund haben daher alle Beteiligten einvernehmlich beschlossen, sich auf die digitale Veranstaltung zu konzentrieren und auf die Präsenzveranstaltung zu verzichten“, erklärt Martin Buhl-Wagner, Geschäftsführer der Leipziger Messe.

Das wissenschaftliche Kongressprogramm wird digital abgebildet – auf Deutsch und Englisch. Mehr als 250 Beiträge aus über 20 Ländern laden zum interaktiven kollegialen Austausch ein. Das finale Programm ist ab Ende August 2020 auf der Veranstaltungshomepage einsehbar: www.ot-world.com. Mit diesem digitalen Programm bietet die OTWorld.connect der Branche eine Plattform zur Fortbildung und zum Austausch, auch in Pandemie-Zeiten.