Deutschland überholt Frankreich als wichtigster Abnehmer

Deutschland überholt Frankreich als wichtigster Abnehmer

Portugal exportierte in den ersten sechs Monaten des Jahres 2021 insgesamt 33 Millionen Paar Schuhe im Wert von 752 Millionen Euro. Dies bedeutet laut Nationalem Statistikinstitut (INE) ein Wachstum von 12,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr. „Die portugiesische Schuhindustrie zeigt Anzeichen einer Erholung“, betont der Schuhverband Apiccaps, „wird aber in diesem Jahr kaum das Niveau von 2019 erreichen.“ Die Entwicklung der Pandemie, die Situation in Afghanistan, die steigenden Rohstoffkosten und logistische Schwierigkeiten seien Aspekte, die in den kommenden Monaten berücksichtigt werden müssten.

Europa ist derzeit ein wichtiger Motor für den Sektor. Hervorzuheben ist das Export-Wachstum nach Deutschland, das sogar Frankreich übertrifft und auf Platz eins der größten Märkte der Branche aufsteigt – mit einem Plus von 39,4 Prozent auf 186 Millionen Euro.