Premium und Neonyt richten 2021 Frankfurt Fashion Week aus

Premium und Neonyt richten 2021 Frankfurt Fashion Week aus

Nach 20 Jahren verlässt die Modemesse Premium die Hauptstadt Berlin und zieht nach Frankfurt. Gemeinsam mit der Messe Frankfurt soll im Sommer 2021 erstmals die Frankfurt Fashion Week veranstaltet werden. Mit der ebenfalls zur Premium Group gehörenden Messe Seek und der ebenfalls bisher in Berlin von der Frankfurter Messe veranstalteten Neonyt soll der neue Standort der Fashion-Hotspot in Deutschland werden. Auf einer gemeinsamen virtuellen Pressekonferenz in Frankfurt stellten die Veranstalter das neue Konzept vor. Geplant sind Tradeshows, Konferenzen, Runways und Events, die in die gesamte Stadt eingebunden werden sollen. Mit im Boot sitzen auch die Stadt Frankfurt und das Land Hessen.

Die erste gemeinsame Veranstaltung in der Mainmetropole soll vom 6. bis 8. Juli 2021 stattfinden. „Wir wollen zusammen etwas Neues, Überraschendes und Großes schaffen“, sagt Premium-Chefin Anitas Tillmann. Frankfurt sei eine coole Stadt, bestens angebunden, wirtschaftlich sehr stark und international wie kaum eine andere. Die Messen Premium, Seek und Neonyt sollen auf dem Gelände der Messe Frankfurt ausgerichtet werden und enger als bisher in Berlin zusammenarbeiten. „Das Zusammenlegen der Messen macht absolut Sinn. Der Ruf aus der Branche war zuletzt nicht mehr zu überhören”, sagte Tillmann. „Es geht darum, neue Konzepte zu entwickeln und ein neues Format für eine Fashion Week zu prägen. Frankfurt ist ein neuer, unverbrauchter Standort für die Modebranche und bietet optimale Voraussetzungen.“

„Damit wird die Wirtschaftsmetropole Frankfurt zum neuen Hotspot der Fashion- und Lifestyleszene und zur neuen internationalen Fashionmetropole“, freut sich Oberbürgermeister Peter Feldmann. Er rechnet mit einer „Umwegrentabilität von über 200 Millionen Euro pro Jahr für unsere Heimatstadt und die Region“. Hotellerie, Gastronomie und Transport würden dadurch massiv angekurbelt. Geplant sind unter anderem eine Modeschau auf der Einkaufsmeile Zeil, ein Runway auf dem Eisernen Steg und Streetwear im bei Skatern beliebten Hafenpark.

Mit der Premium, der Seek und der Nachhaltigkeitsmesse Neonyt ziehen auch die Konferenzen FashionSustain und FashionTech von Berlin nach Frankfurt um. „Wir glauben an das Konzept einer physischen Fashion Week. Aber anders als man es bisher kennt. Die Frankfurt Fashion Week ermöglicht es uns, unsere textile Kompetenz mit weltweit über 50 Textilmessen voll auszuspielen. Es ergeben sich neue Synergien entlang der kompletten Wertschöpfungskette“, sagt Detlef Braun, Geschäftsführer der Messe Frankfurt. Er erwartet, dass im Juli 2021 etwa 2.000 Modelabels ihre Kollektionen bei der kommenden gemeinsamen Messe zeigen werden und 140.000 Besucher aus 100 Nationen zu den Veranstaltungen kommen werden.

Im Januar sollen die Messen noch einmal in Berlin stattfinden, sofern es die Umstände zulassen. Die Sommer-Veranstaltungen dieses Jahres waren wegen der durch die Corona-Pandemie eingeschränkten Bedingungen abgesagt worden. Nach der Insolvenz der Messe Panorama dürfte das Ende des Modestandorts Berlin damit beendet sein, der zuletzt wegen sinkender Besucherzahlen ohnehin in Frage gestellt worden war. Die Berliner Modewoche soll allerdings weiterhin stattfinden, sagte Berlins Wirtschaftssenatorin Ramona Popp.