Chinesische und japanische Modelle mit designpreis ausgezeichnet

Chinesische und japanische Modelle mit designpreis ausgezeichnet

In der vergangenen Woche wurden die Sieger des Red Dot Award: Product Design 2020 gekürt – in diesem Jahr allerdings nur virtuell. Für ihre herausragende gestalterische Leistung wurden sie während der Red Dot Design Week vom 22. bis 26. Juni auf dem Instagram-Kanal des Wettbewerbs gefeiert. Die Online-Ausstellung und das Red Dot Design Yearbook 2020/2021, das am 20. Juli erscheint, präsentieren die diesjährigen Siegerprodukte.

Ausgezeichnet wurden auch zwei Schuhe. Bei dem gewebten Recycling-Schuh des Herstellers Dongguan Fantexi Smart Technology aus China ist das gestrickte Obermaterial komplett aus recyceltem Plastik gefertigt. Um das Material zu erhalten, werden gebrauchte Plastikflaschen gereinigt, desinfiziert und in winzige Partikel zerkleinert. Die Partikel werden geschmolzen und zu Fäden gezogen. Da die Kunststofffäden zunächst gefärbt und erst dann zum Schuh-Oberteil verwebt werden, braucht der Produktionsprozess weniger Energie als herkömmliche Verfahren. Die ergonomisch geformte Sohle besteht aus weichem, leichtem Gummi.

Diese offenen Modelle „Room’s Plus“ des japanischen Herstellers Frontier Inc. aus Osaka bieten ihren Trägern die Bequemlichkeit eines Slippers. Sie sind in zwei Arten von Obermaterial erhältlich. Während die Mesh-Version durch ein atmungsaktives Obermaterial unangenehmes Schwitzen der Füße verhindert, ist die Basic-Version aus synthetischem Leder durchaus bürotauglich. Die Einlegesohle der Schuhe ist ergonomisch geformt, damit sie die Füße sanft umschließt und möglichst wenig ermüdet.