Franziska und Carl-August Seibel eröffneten das neu gestaltete Besucher- und Erlebniszentrum

Hauensteiner Schuhhersteller investiert drei Millionen Euro

Hauensteiner Schuhhersteller investiert drei Millionen Euro

Zum 135-jährigen Unternehmensjubiläum eröffnete Josef Seibel unter neuer Führung der fünften Familiengeneration sein neu gestaltetes Besucher- und Erlebniszentrum. Im Rahmen einer Eröffnungsfeier mit 50 geladenen Gästen präsentierte das Traditionsunternehmen am 9. Juli nach mehrmonatigem Umbau mit einer Investitionssumme von rund drei Millionen Euro das neue Zentrum „Josef Seibel Schuhfabrik“ in Hauenstein.

Das neue Design des Komplexes inklusive der Büroräume und der integrierten „Josef Seibel Schuhfabrik“, ehemals „gläserne Schuhfabrik“, die schon in den vergangenen Jahren mehrere zehntausend Besucher anlockte, wurde gemeinsam mit der Kreativ-Agentur AEIOU aus Düsseldorf gestaltet und umgesetzt. Nun können Besucher nicht nur einen Einblick in die Produktion vor Ort gewinnen, sondern auch die neu eingeführte Ausstellung über Unternehmensgeschichte und Herstellungsdetails begutachten. Ebenfalls neu ist ein Anbau extra für angeschlossene Gastronomie, die voraussichtlich im September dieses Jahr eröffnen wird. Hauptverantwortlich für den kreativen Umbau ist Franziska Seibel. Sie ist Teil der fünften Generation der Unternehmerfamilie und seit Anfang 2019 Geschäftsführerin für die Bereiche Marketing, Retail und Projekte.

Zentraler Bestandteil der Schuhfabrik bleibt aber vor allem die Produktion der umweltfreundlichen Kapselkollektion „Spirit of Nature“ und der komplett personalisierbaren Sneaker für Damen und Herren „1886“. Die variablen Designelemente beinhalten Sohlenfarbe, Farbe für Front und Schnürung, Zunge und obere Fersenkappe, Schnürsenkelfarbe und einer persönlichen Gravur und können ab Sommer 2021 online oder direkt vor Ort konfiguriert werden.