Ulrich Hauer wird mit seiner Firma Profectur neuer Schuh-Lizenzpartner von Roy Robson.

Profectus von Ulrich Hauer übernimmt Entwicklung und Vertrieb Zur neuen

Profectus von Ulrich Hauer übernimmt Entwicklung und Vertrieb

Zur neuen Saison Herbst/Winter 2022 vergibt das Menswear-Label Roy Robson die Entwicklung sowie den Vertrieb für die eigene Schuhkollektion an die Firma Profectus brand construction GmbH in Bad Oeynhausen. Der Vertrieb wird für den textilen Einzelhandel weiterhin direkt von Roy Robson gesteuert und im Schuhfachhandel von Profectus. Inhaber Ulrich Hauer verfügt über langjährige Expertise am Markt. So war er unter anderem Schuh-Lizenznehmer für Cinque und Boss und verantwortete das Footwear-Geschäft bei Esprit. Neben der neuen Roy-Robson-Lizenz hält Profectus auch die Lizenz für Brax-Schuhe. Gemeinsam mit dem Team von Roy Robson soll Hauer die Weiterentwicklung sowie den Ausbau des bereits am Markt etablierten Produktangebotes forcieren.

In den vergangenen Jahren habe Roy Robson sowohl in Deutschland als auch in den ausländischen Märkten starke Ergebnisse in diesem Bereich erzielen können, teilte das Unternehmen mit. So sei die Vororderrunde Frühjahr/Sommer 2022 mit einem deutlich zweistelligen Plus abgeschlossen worden.

„Wir freuen uns sehr, dass wir Ulrich Hauer mit seiner Firma Profectus für einen gemeinsamen Weg gewinnen konnten, um uns sowohl im Business-Schuh als auch im Sneaker noch kompetenter aufstellen zu können. Des Weiteren möchten wir natürlich mit diesem Schritt eine gute und direkte Zusammenarbeit mit dem Schuhfachhandel ermöglichen und so die Marke in der Produktgruppe weiter stärken und zusätzliches Wachstum generieren“, so Frederick Westermann, Geschäftsführender Gesellschafter von Roy Robson.