Traditionshaus wurde komplett umgebaut Das Spezialist Schuh Sauer in Frankfurt

Traditionshaus wurde komplett umgebaut

Das Spezialist Schuh Sauer in Frankfurt hat am 10. März seine Tore wieder eröffnet. Nach mehrwöchigem Umbau mit Kernsanierung wurde das Schuhhaus von der Standortleiterin Martina Grünsfelder und dem Geschäftsführer Dominik Benner eröffnet. „Wir haben das Traditionshaus Sauer neu erfunden, vom neuen Ladenbau im Loft-Design über die Online-Anbindung an Schuhe24 bis hin zum Übergrößenkonzept. Und auch wenn gerade alle nur von Krise und Corona sprechen, wollen wir mit der Investition und der Eröffnung gerade jetzt Zeichen setzen: Der Handel existiert und in einem Jahr redet niemand mehr von Corona, wir handeln langfristig, so wie auch die letzten 140 Jahre“, so Dominik Benner, der das Unternehmen Schuh Benner in fünfter Generation führt und elf Standorte im Rhein-Main Gebiet betreibt.

Das Schuhhaus Sauer wurde nach 75jähriger Tradition in der Familie Frühwald im Oktober 2019 durch Schuh Benner übernommen. Die Übergabe erfolgte mit Übernahme aller Mitarbeiter, Warenbestände und Inventar. Der Umbau wurde gemeinsam mit den Architekten Winkelmann Impulse vorgenommen, die Fassade wurde vollständig erneuert, der Grundriss verändert und die Raumzuschnitte angepasst. Alle Artikel des Übergrößenspezialisten werden über Schuhe24 und Outfits24 online angeboten. Das Thema Mode sowie Textilartikel wurde ebenfalls in den Ladenbau integriert: „Wir möchten unsere Stammkundschaft, die uns für Über- und Untergrößen schätzt, auch mit Mode begeistern. Dazu gehört die richtige Kollektion und die passenden Größengänge“, so Martina Grünsfelder.

Die wichtigsten Marken im neu gestalteten Geschäft sind Joya, FinnComfort, Gabor, Semler, Solidus, Josef Seibel, Lloyd, Camel Active, Hassia, Franz Ferdinand, Mauda di Fausto und Mephisto. Es werden alle Größen von 32 bei Damen bis 54 bei Herren geführt.