Schuh-Welt-Filiale in Groß-Zimmern

Pfälzer Schuhhändler mit zehn Filialen in finanziellen Schwierigkeiten

Die Schuh-Welt Schuhhandels-GmbH, die zehn Filialen im Südwesten Deutschlands betreibt, hat beim Amtsgericht Pirmasens einen Antrag auf ein Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung gestellt. Wie das Unternehmen mitteilte, habe das Amtsgericht dem Antrag entsprochen und das vorläufige Verfahren angeordnet.

„Das Unternehmen nutzt die Möglichkeiten des Verfahrens in Eigenverwaltung, um sich für die Zukunft neu aufzustellen. Der Geschäftsbetrieb wird fortgeführt, wir bieten unseren Kunden in den Filialen auch weiterhin Markenprodukte zu günstigen Preisen. Zudem werden in der kommenden Zeit Sonderaktionen gestartet“, sagt Geschäftsführerin Monika Carvalho. Die Verantwortlichen informierten die mehr als 80 Mitarbeiter im Rahmen einer Versammlung über den aktuellen Stand. Deren Gehälter sind durch das Insolvenzgeld im vorläufigen Verfahren für die Monate Februar bis April 2024 gesichert.

Die Restrukturierungsexperten Matthias Bayer und Lukas Eisenhuth von der Kanzlei Abel & Kollegen unterstützen das Unternehmen als Generalhandlungsbevollmächtigte. Rechtsanwalt Dr. Alexander Jüchser von der Kanzlei Lieser Rechtsanwälte wurde zum vorläufigen Sachwalter bestellt.

Grund für die Antragstellung sei die aufgrund der gesamtwirtschaftlich schwierigen Lage zurückgegangene Nachfrage bei gleichzeitig gestiegenen Kosten für Energie, Miete und sonstige Dienstleistungen. Diese Faktoren hätten die Folgen der Coronakrise sowie der Inflation noch weiter verstärkt.

Die Schuh-Welt habe bereits in den vergangenen zwei Jahren begonnen, die strategische Neuausrichtung einzuleiten, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens. Daran anknüpfend biete die Restrukturierung in Eigenverwaltung nun „die Chance, die strukturelle Neuausrichtung umzusetzen und den Geschäftsbetrieb nachhaltig zu stabilisieren“.

Neben dem Stammsitz in Waldfischbach-Burgalben betreibt die Schuh-Welt Schuhhandels-GmbH drei Geschäfte in Kaiserslautern sowie Filialen in Erbach, Frankenthal, Groß-Zimmern, Gründau-Lieblos, Kaiserslautern und Rodgau-Dudenhofen.