Shoepassion-CEO Björn Henning

Berliner Schuhunternehmen wächst online schneller als stationär

Berliner Schuhunternehmen wächst online schneller als stationär

Das Berliner Schuhunternehmen Shoepassion hat nach eigenen Angaben im August erstmals wieder das Vorkrisenniveau überschritten und blickt damit auf ein erfolgreiches drittes Quartal 2021 zurück. Online weist Shoepassion demnach deutlich zweistellige Wachstumsraten gegenüber 2019 auf. Im August hätten diese bei 18 Prozent, im September sogar bei 24 Prozent gelegen. Konkrete Zahlen nannte das Unternehmen nicht.

Dass sich das Umsatzniveau insgesamt weniger dynamisch entwickelte als die Onlineumsätze liege an der – weiterhin durch die Pandemie verursachten – Kaufzurückhaltung der Kunden in den zehn eigenen stationären Läden. Aber auch hier hätten sich die Umsätze kontinuierlich den Werten aus 2019 angenähert – zuletzt habe man hier etwa 85 Prozent der Prä-Corona-Zahlen erreicht.

Shoepassion-CEO Björn Henning zeigte sich entsprechend zufrieden mit der Entwicklung: „Viele Menschen befinden sich nach wie vor im Home Office, wir als traditionell stark auf das Business-Segment ausgerichtetes Unternehmen spüren da natürlich auch weiterhin die Auswirkungen der Pandemie. Vor diesem Hintergrund freut es uns umso mehr, diese positive Entwicklung trotz der schwierigen Marktlage erreicht zu haben.“