Snipes Store in Berlin

Sneaker-Retailer verdoppelt das Volumen mit Neubau in Bedburg

Sneaker-Retailer verdoppelt das Volumen mit Neubau in Bedburg

Der Sneaker- und Streetwear-Retailer Snipes baut am Standort Bedburg im Rhein-Erft-Kreis ein neues Dienstleistungs- und Logistikzentrum, um für die Expansion des Unternehmens optimal aufgestellt zu sein. Der Bau ist die größte jemals getätigte Logistikinvestition der Deichmann-Tochter. Durch den Neubau werden etwa 600 Arbeitsplätze in der Region geschaffen.

Das neue Logistikzentrum ist anderthalb Mal so groß wie der bestehende Standort des Unternehmens und wird mit Hilfe moderner Prozesse das doppelte Volumen handeln können. Von Bedburg aus werden in Zukunft alle europaweiten Snipes-Stores beliefert sowie das Onlinegeschäft abgewickelt. „Als Kölner Unternehmen tätigen wir diese Investition ganz bewusst in unserer Heimatregion und möchten damit zum Strukturwandel des ehemaligen Braunkohlestandorts beitragen. Auch die verkehrsgünstige Lage in Bedburg hat unsere Entscheidung beeinflusst“, sagt Snipes-CFO Tim Spickenbom.

Der bisherige Hauptstandort der Snipes-Logistik in Wesseling wird auch nach dem Neubau in Bedburg als Logistikstandort weiter genutzt. Es wird mit einem Realisierungszeitraum von zirka drei Jahren gerechnet. Einen offiziellen Termin zum Baubeginn gibt es noch nicht. Über die Höhe der Investition wurde Stillschweigen vereinbart.