Erster Online-Shop für nachhaltige Sportbekleidung eröffnet

Erster Online-Shop für nachhaltige Sportbekleidung eröffnet

Mit Sportgreen hat der erste Online-Shop eröffnet, der ausschließlich nachhaltige Sportbekleidung anbietet. Die neue Plattform ist seit dem 20. April online und soll den Handel mit nachhaltig hergestellter Sportbekleidung auf eine neue Stufe heben. Die E-Commerce-Plattform www.sportgreen.de soll auch zum Kultur- und Style-Fenster für diesen Bereich werden.

„Wir sind nicht der Robin Hood der Sportbekleidung – unser Ziel ist es, dass am Ende alle profitieren: Unsere Umwelt, die Menschen, die in die Herstellung eingebunden sind, der Handel – und nicht zuletzt die Konsumenten, die wieder mit einem guten Gefühl einkaufen können“, erklärt Joachim Kiegele, Co-Founder von Sportgreen.

Fernziel Recycling

Nachhaltigkeit stellt die Hersteller von Sportbekleidung vor eine echte Herausforderung, weil in diesem Bereich synthetische Materialien gebräuchlich sind. Auf sportgreen.de werden darum zum Start Marken und Waren angeboten, die zu mindestens 50 Prozent nachhaltig produziert wurden oder aus recyceltem Material bestehen. Das soll in den kommenden Jahren kontinuierlich gesteigert werden. Mit Schuhen sind die Marken Adidas, Asics, Brooks, Ecoalf, Flamingo’s Life, On Running, Puma, Saola, Vaude und Veja zum Launch dabei.

Im zweiten Schritt sollen in der Metropol-Region Rhein-Main stationäre Sportgreen-Geschäfte eröffnet werden. Sportgreen soll also kein reiner Online-Handel bleiben, sondern Schritt für Schritt durch Sportgreen-Kaufhäuser ergänzt werden.

Im dritten Schritt will Sportgreen in die Kreislauf-Wirtschaft eintreten. Das bedeutet: Konsumenten können ihre gebrauchten und abgetragenen Sportsachen bei Sportgreen abgeben. Die Plattform kümmert sich um das Recycling und die Weiterverwendung der Ressourcen für die Herstellung neuer Produkte.