Schuhe24 stellt Ergebnisse eines Fachhandels-Panels vor

Schuhe24 stellt Ergebnisse eines Fachhandels-Panels vor

Die stationären Schuhgeschäfte haben trotz Wiedereröffnung einen starken Umsatzrückgang im Vergleich zum Vorjahr verzeichnet. Zu diesem Ergebnis kommt die Online-Plattform Schuhe24, die in einem Panel die Daten von 102 Fachgeschäften ausgewertet hat.

„Wir konnten erkennen, dass vor allem Center stark betroffen sind. Der Rückgang war hier im Schnitt bei -61 Prozent, was zeigt, dass die Kunden Angst haben, in die Center zu gehen. Auf dem Land hingegen sind die Zahlen vergleichsweise stabil“, so Dr. Dominik Benner, der die Zahlen heute präsentierte. Der Gesamtrückgang betrug im Durchschnitt -41 Prozent. Ebenfalls stark betroffen waren touristische Regionen wie die Nordsee oder Ostsee, hier wurden Rückgänge bis zu 80 Prozent verzeichnet.

Neben der geographischen Verteilung war ebenfalls das Sortiment entscheidend: „Kinderschuhe waren extrem nachgefragt, hier gab es einen Nachholeffekt aus den Schließungswochen. Auch Komfortschuhe liefen besser als der Durchschnitt. Zudem liefen Sportgeschäfte besser, aber normale Warengruppen im Schuhbereich waren durchgängig negativ, auch Herrenartikel“, so Benner. Die Online-Umsätze konnten trotz der stationären Wiedereröffnung weiter zunehmen. „Derzeit sind wir auf die Auswirkung der Maskenpflicht gespannt, dies wird erneut die Verbraucher verunsichern. Man kann nur an die Politik appellieren, dass bald wieder eine Normalität forciert wird.“