Der Surf4shoes-Online-Store

Vorläufiger Insolvenzverwalter sucht Lösung für die Zukunft des Betriebs

Vorläufiger Insolvenzverwalter sucht Lösung für die Zukunft des Betriebs

Der Geschäftsbetrieb des Onlinehändlers Surf4shoes läuft während des Insolvenzverfahrens weiter. „Der Geschäftsbetrieb von surf4shoes wird vollumfänglich fortgeführt. Neubestellungen im Onlineshop sind weiter möglich. Alle Kunden werden wie gewohnt beliefert“, sagte der vorläufige Insolvenzverwalter Michael Pluta. Über die Surf4shoes GmbH mit Sitz in Bitz in Baden-Württemberg war am 8. September die vorläufige Insolvenzverwaltung angeordnet worden.

Die Gehälter der 17 Mitarbeiter sind über das Insolvenzgeld für drei Monate gesichert. „Unser Ziel ist eine tragfähige Lösung für die Zukunft des Betriebs“, erklärte die Geschäftsführung in einer Mitteilung.

Im Jahr 2006 wurde die surf4shoes GmbH gegründet, die auf den Onlinehandel mit Markenschuhen spezialisiert ist. Das Unternehmen hat einen eigenen Onlineshop und ist mit seinem Warenangebot auf mehr als 25 Onlineplattformen und in über 20 europäischen Märkten vertreten. Die Gesellschaft erzielte zuletzt einen Jahresumsatz von mehr als 50 Millionen Euro. Mehrheitsgesellschafter des E-Commerce-Unternehmens ist seit 2018 die Osnabrücker HR Group (Reno).