Deutsche Fashionmarke will globales Publikum ansprechen

Das Jahr 2024 beginnt für Tamaris gleich mit einem Höhepunkt: Der erste Flagshipstore der Marke in der französischen Hauptstadt eröffnet in unmittelbarer Nähe der Pariser Oper.

Tamaris hat sich damit für eine der exponiertesten Lagen entschieden, die Paris zu bieten hat. Der „Triple A“-Standort in unmittelbarer Nähe zur Metro-Station Opéra verspricht nicht nur hervorragende Sichtbarkeit und Erreichbarkeit – mit der Präsenz inmitten internationaler Topmarken und touristischer Hotspots setzt Tamaris zudem starke Akzente in Richtung des globalen Publikums, das sich in der französischen Metropole tummelt.

Der repräsentative Store auf 130 Quadratmetern befindet sich in einem historischen Gebäude. Eine großflächige LED-Wall über der Eingangstür fungiert als weithin sichtbare Außenwerbung, die Passanten mit emotionalen Bewegtbildern in den Bann der Marke ziehen soll. Das Produktportfolio umfasst neben Schuhen auch das Tamaris-Lizenzsortiment. Betrieben wird der Store vom Systempartner Stephane Mordowicz (Groupe SMC), der bereits mehrere Tamaris Stores in Frankreich führt. Das eigens entwickelte Look-and-Feel des Stores ist geprägt von viel Weißraum, warmen Farben und einem reduzierten Design.