Adidas vor neuem Rekordjahr

vom 06.11.2019

Sneakerabsatz wächst nur langsam

Der fränkische Sportartikelhersteller Adidas hat seinen Umsatz in den ersten neun Monaten weltweit wechselkursbereinigt um fünf Prozent auf 17,8 Milliarden Euro gesteigert. Im dritten Quartal zogen die Umsätze um sechs Prozent an. „2019 wird trotz einiger Herausforderungen ein Rekordjahr und ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zur Erreichung unserer Ziele für 2020", sagte Adidas-Chef Kasper Rorsted in Herzogenaurach. Beim Gewinn legte Adidas in den ersten neun Monaten um acht Prozent auf 1,74 Milliarden Euro zu, obwohl er im dritten Quartal wie erwartet leicht schrumpfte.

Sneaker bringen zwar nach wie vor den größten Umsatz, doch ihr Anteil an den Gesamterlösen ging im Zeitraum von Juli bis September von 57 auf 54 Prozent zurück. Während sich der Umsatz mit Bekleidung binnen Jahresfrist währungsbereinigt um 13 Prozent erhöhte, machte Adidas mit Schuhen nur ein bescheidenes Plus von einem Prozent.