Assima wird eingestellt

vom 23.06.2020

Lederwarenverbund löst sich bis Jahresende auf

Der Neusser Lederwaren-Verbundgruppe Assima löst sich bis Ende des Jahres auf. Die Entscheidung wurde auf der Gesellschafterversammlung am 22. Juni in Frankfurt gefasst. Die Mitgliederzahlen waren in den vergangenen Jahren kontinuierlich zurückgegangen. Aktuell sind noch 51 Händler mit 147 Verkaufsstellen der Assima angeschlossen.

Die Ursprünge von Assima reichen in das Jahr 1960 zurück, als die Arbeitsgemeinschaft Lederwaren (AGL) – Lederring GmbH mit Sitz in Mainz gegründet wurde. 1967 erfolgte der Eintrag ins Handelsregister als Assima Lederwaren-Handelsgesellschaft mbH. Der heutige Assima Verbund wurde 1993 gegründet und zog 1998 an den heutigen Firmensitz Neuss um. Geleitet wird das Unternehmen von Geschäftsführer Dimitrios Ioannidis, der das Amt erst im Februar von Siegfried Despineux übernommen hatte.