Birkenstock übernimmt Schweiz-Vertrieb

vom 05.11.2019

30-jährige Zusammenarbeit Frey Orthopädie-Bedarf wird beendet

Birkenstock übernimmt ab dem 1. Dezember 2019 den Vertrieb in der Schweiz in Eigenregie. In den letzten 30 Jahren war die Marke dort von der Frey Orthopädie-Bedarf AG als Distributor vertreten worden. Das Unternehmen habe sich aus strategischen Gründen dazu entschieden, den Direktvertrieb auf diesem Markt zu übernehmen. Durch die direkte Marktpräsenz werde das Angebot für Handelspartner und Endkunden in der Schweiz künftig deutlich ausgeweitet, lautet die Begründung. „Gleichzeitig möchten wir unsere Wachstumsambitionen auf diesem Markt zeitnah auch mit einer eigenen Retail-Präsenz beziehungsweise mit partnerbetriebenen Flächenkonzepten in den wichtigsten Ballungszentren des Landes unterstreichen“, so Michael Schmitz, Managing Director Europe bei Birkenstock.

Die Vororder für die Saison Frühjahr/Sommer 2020 kann noch bei der Frey Orthopädie-Bedarf AG platziert werden und wird durch diese ausgeliefert. Erst mit der Saison Herbst/Winter 2020 übernimmt Birkenstock die vollständige Vororder und Auslieferung der bestellten Ware. Ab dem 1. Dezember steht Raphael Grimm in seiner Funktion als Country Manager Schweiz für den lokalen Fachhandel als Ansprechpartner zur Verfügung.