Dr. Martens legt kräftig zu

vom 12.08.2019

Schuhhersteller steigert Umsatz um 30 Prozent

Der britische Schuhhersteller Dr. Martens hat seinen Konzernumsatz in dem am 31. März endenden Geschäftsjahr 2019/20 um 30 Prozent auf 454,4 Millionen Pfund (487,7 Millionen Euro) gesteigert. Das Schuhgeschäft verzeichnete ein starkes zweistelliges Wachstum in allen wichtigen Regionen und Kanälen, insbesondere im Online-Bereich. Das EBITDA um 70 Prozent auf 85 Millionen Pfund (91,2 Millionen Euro).

Die flächenbereinigten Einzelhandelsumsätze stiegen gegenüber dem Vorjahr um 18 Prozent, die Onlineumsätze um 67 Prozent auf 72,7 Millionen Pfund (78,0 Millionen Euro) und die Großhandelseinnahmen um 23 Prozent auf 255 Millionen Pfund(273,7 Millionen Euro). Die direkten Kanäle für Verbraucher machen nun 44 Prozent des Gesamtumsatzes aus nach 40 Prozent im Jahr 2018. Der Online-Umsatz macht mittlerweile 16 Prozent des Gesamtumsatzes aus.

Im Laufe des Jahres eröffnete das Unternehmen weltweit 20 neue Geschäfte an wichtigen Zielstandorten, darunter drei in Deutschland, womit sich die Gesamtzahl der Geschäfte auf 109 erhöhte. Der Anteil des Auslandsumsatzes erreichte 77 Prozent.