Panorama Berlin zieht nach Tempelhof

vom 12.09.2019

Modemesse kehrt im Januar an legendären Bread & Butter-Standort zurück

Die Berliner Modemessen Panorama und Selvedge Run ziehen im Januar vom Berliner Messegelände an den Flughafen Tempelhof, wo früher schon die Bread & Butter stattfand. Mit einem neuen Konzept will Messechef Jörg Wichmann die zuletzt unter mangelndem Besucher- und Ausstellerzuspruch litt, wieder nach vorn bringen.

"Angesichts fundamentaler Umbrüche im Bekleidungshandel, wird die Relevanz konventioneller Messeformate in der alten Form in Frage gestellt“, so Wichmann. Im Handel als auch auf Lieferantenseite habe es in den vergangenen Jahren zahlreiche Veränderungen gegeben. „50 Prozent der heute im stationären Einzelhandel vertretenen Marken wird es in den nächsten zehn Jahren nicht mehr geben und neue innovative Ideen stehen jetzt schon in den Startlöchern“, prognostiziert der Messeveranstalter.

Hier setzt das neue Panorama-Konzept unter dem Motto „Rebel with a cause“ an. „Stillstand ist Rückschritt, ein „Immer weiter so“ funktioniert nicht mehr.“ Dagegen rebelliere die Panorama Berlin. Die Messe war 2013 zunächst in der Nähe des immer noch nicht fertiggestellten Hauptstadtflughafens an den Start gegangen und ein Jahr später auf das Messegelände unterm Funkturm gezogen.

Wichmann hatte die Messe 2013 gestartet, damals eigentlich am neuen Berliner Flughafen in Schönefeld geplant. Ein Jahr später zog er mit der Veranstaltung für die breite Marktmitte auf das Messegelände unterm Funkturm, wo die Plattform über Saisons sehr erfolgreich agierte und expandierte.