Tarifergebnis in der Schuhindustrie

vom 19.12.2014

Löhne und Gehälter sollen um 3,2 Prozent und 2016 um 2,1 Prozent steigen

Die IG BCE und Vertreter der deutschen Schuhindustrie haben sich auf einen neuen Tarifvertrag geeinigt. Das vorläufige Einigungsergebnis sieht bei einer Laufzeit von insgesamt 27 Monaten eine Tariferhöhung ab 1. Januar 2015 in Höhe von 3,2 Prozent und eine weitere Anhebung in einer zweiten Stufe ab 1. Februar 2016 um 2,1 Prozent vor. Für die Monate Oktober, November, Dezember 2014 ist eine Einmalzahlung von 350 Euro vorgesehen, die jedoch über eine Öffnungsklausel einseitig durch den Arbeitgeber gekürzt werden bzw. entfallen kann. Eine Zustimmung der Tarifvertragsparteien bzw. des Betriebsrates ist dafür nicht erforderlich. Darüber hinaus beinhaltet das Ergebnis eine Erhöhung der Auszubildendenvergütung um einen einheitlichen Betrag von 40 Euro. Das Ergebnis ist erst nach Ablauf der Erklärungsfrist am 12. Januar 2015 endgültig.