Zalando verkauft Kickz

vom 17.12.2019

Play Hard GmbH übernimmt die Zalando-Tochtergesellschaft

Der Online-Modehändler Zalando hat seine Tochtergesellschaft Kickz Never Not Ballin' GmbH an die Play Hard GmbH, vertreten durch Jacob Fatih und Philipp Buchholtz, verkauft. Die Übernahme soll voraussichtlich im ersten Quartal 2020 abgeschlossen sein. Die Play Hard GmbH ist Tochter der Crealize GmbH. Als Company Creator entwickelt Crealize neue Geschäftsmodelle und Unternehmen.

Zalando hatte Kickz 2017 gekauft, um Zugang zu Basketball- und Streetwear-Produkten zu erhalten. In den letzten zwei Jahren habe Zalando sein Sortiment kontinuierlich erweitert, sodass es sich heute mit dem Angebot von Kickz überwiegend überschneide, teilte das Unternehmen mit. Das Kickz-Geschäft passe nicht mehr zur Zalando-Strategie. Der Verkauf habe im Wesentlichen keine Auswirkungen auf die Verträge der Kickz-Mitarbeiter. Der Webshop sowie die elf Filialen bleiben geöffnet. 

Kickz versorgt als der größte Basketballfachhändler Europas seit mehr als 25 Jahren sowohl Basketballer als auch Sneakerheads und Streetwear-Aficionados. Neben dem Sport steht bei Kickz vor allem die Basketballkultur im Vordergrund. So gehören streng limitierte Retro-Produkte und Sammlerstücke genauso zum Sortiment wie Performance-Artikel der NBA-Profis.