Alibaba setzte in der ersten halben Stunde fast 50 Milliarden Euro um

Alibaba setzte in der ersten halben Stunde fast 50 Milliarden Euro um

Der chinesische E-Commerce-Riese Alibaba hat einen neuen Verkaufsrekord aufgestellt. Am sogenannten „Singles‘ Day“ am 11. November, der weltweit noch beliebter ist als Black Friday oder Cyber Monday, an dem Online-Händler wie Amazon stets hohe Rabatte gewähren, verkaufte Alibaba innerhalb der ersten halben Stunde waren im Wert von umgerechnet 47,7 Milliarden Euro. Im Ergebnis enthalten sind allerdings auch zwei Rabattaktionen Anfang November. Im vergangenen Jahr hatte der Konzern 34 Milliarden Euro an nur einem einzigen Tag umgesetzt.

Den Namen hat der Singles‘ Day von einer Art Anti-Valentinstag für Alleinstehende, den chinesische Studenten am 11. November veranstalteten Seit 2009 gewährt Alibaba seinen Kunden an diesem Tag hohe Preisnachlässe. Seither folgten weitere Online-Händler, die an dem chinesischen „Shopping-Feiertag“ teilnehmen. Laut einer Umfrage planten 96 Prozent der chinesischen Konsumenten, an diesem Rabatt-Festival teilzunehmen.

Mittlerweile ist der Singles‘ Day auch in Deutschland angekommen. Hierzuladen versuchen Händler wie Lidl, Media Markt, Saturn, Douglas oder Otto am 11.11., das Weihnachtsgeschäft anzukurbeln.