Vans, The North Face, Timberland und Dickies wachsen zweistellig

Vans, The North Face, Timberland und Dickies wachsen zweistellig

Der US-Konzern VF Corporation hat seinen Umsatz in dem am 2. April zu Ende gegangenen Geschäftsjahr um 28 Prozent auf 11,8 Milliarden Dollar (11,2 Milliarden Euro) gesteigert. Die vier größten Marken Vans, The North Face, Timberland und Dickies legten alle deutlich zweistellig zu.

Die Skatermarke Vans wuchs um 20 Prozent im Vergleich zum Vorjahr um 20 Prozent auf 4,16 Milliarden US-Dollar, die Marke The North Face legte um 33 Prozent auf 3,26 Milliarden US-Dollar zu. Timberland erwirtschaftete ein Plus von 20 Prozent auf 1,82 Milliarden US-Dollar und Dickies steigerte den Umsatz um 19 Prozent auf 837 Millionen US-Dollar. Auf alle anderen Marken – darunter das 2020 erworbene Label Supreme – entfielen 1,1 Milliarden US-Dollar, was eine Steigerung von 60 Prozent bedeutet.

Mit Ausnahme von Asien, wo nur ein kleines Plus erzielt werden konnte, wuchsen die Umsätze in allen anderen Regionen um 30 Prozent und mehr. Das Direct-to-Consumer konnte seine Anteile leicht ausbauen und wuchs um 31 Prozent, der Wholesale brachte es auf ein Wachstum von 26 Prozent.

Der Nettogewinn stieg im Geschäftsjahr 2021/22 auf 1,4 Milliarden US-Dollar, verglichen mit 408 Millionen US-Dollar im Vorjahr.