Händler und Lieferanten können die Plattform zwei Monate lang nutzen

Händler und Lieferanten können die Plattform zwei Monate lang nutzen

Die italienische Schuhmesse Micam öffnet vom 8. März bis 8. Mai die virtuellen Türen der Micam Milano Digital Show. Vorgestellt werden die Trends für Herbst/Winter 2021/22. An der ersten Ausgabe im September 2020 nahmen über 2500 internationale Käufer teil, 154 Marken präsentierten über 53.000 Produkte.

Die digitale Messe soll Marken und Käufern eine Plattform bieten, auf der sie sich einfach und effektiv treffen und miteinander kommunizieren können. Käufer können Kollektionen sichten, sich mit den Marke verbinden und direkt ordern.

„Die Situation ist immer noch schwierig, aber wir müssen versuchen, die Chancen zu nutzen“, so Siro Badon, Präsident des Herstellerverbands Assocalzaturifici. „Wir arbeiten daran, die Nutzung der Plattform zu vereinfachen, indem wir Käufer und Aussteller Schritt für Schritt anleiten.“ Die Pandemie habe dazu beigetragen, die Digitalisierung in der Branche zu beschleunigen. „Gleichzeitig sind wir uns voll und ganz bewusst, dass wir die traditionelle physische Messe nicht aufgeben können, da der physische Kontakt und die persönliche Interaktion zwischen Käufer und Lieferant ein wesentlicher Aspekt unseres Geschäfts sind.“ Die nächste traditionelle Ausgabe der Micam soll vom 19. bis 21. September stattfinden.