Zukauf im Bereich Nachhaltigkeit: Die Weltbild D2C Group kauft Fitz & Huxley.

Rucksack- und Taschenlabel steht für zeitloses Design

Die Weltbild D2C Group hat zum 1. Januar das Berliner Rucksack- und Taschenlabel Fitz & Huxley erworben. Fitz & Huxley steht seit der Gründung im Jahr 2015 für ein minimalistisches, zeitloses Design. Das Label verwendet hochwertige natürliche bzw. nachhaltige Materialien, um langlebige Produkte zu schaffen, die sozial und ökologisch verantwortungsvoll produziert werden. Der Produktionsstandort ist in Indien.

„Mit diesem wichtigen Kauf stärken wir unser Engagement im Megatrend Nachhaltigkeit weiter. Fitz & Huxley als Hersteller von Rucksäcken und Accessoires setzt einen Gegenpol zum Fast Fashion Trend“, unterstreicht Christian Sailer, CEO der Weltbild D2C Group.

Fitz & Huxley wird am Standort Berlin als eigenständige Marke fortgeführt. Gründer Lars Meßmann wird das Unternehmen weiterhin begleiten. In der Weltbild D2C Group soll die große Reichweite der Multichannelkanäle der Marken Weltbild, kinderwelt tausendkind, Gesundheitswelt Orbisana und anderer für zusätzliches Wachstum von Fitz & Huxley im Rahmen der Direct-to-consumer-Strategie (D2C) genutzt werden. Zudem ist die weitere Internationalisierung des Vertriebs angedacht.