Barfußschuhe von Groundies

Integration der Marke Groundies unter das Dach der Weltbild D2C Group

Zum 1. Juli 2023 übernimmt die Weltbild D2C Group den Freiburger Barfußschuh-Spezialisten EOD GmbH mit der Barfußschuhmarke Groundies. Der Schuhhersteller und -händler hatte am 30. März einen Insolvenzantrag gestellt. Zuletzt erwirtschaftete das Unternehmen rund 20 Millionen Euro Umsatz pro Jahr.

„Der Megatrend hin zu mehr Gesundheit, Nachhaltigkeit und sinnhafter Mode ist einer der großen gesellschaftlichen Trends“, so Christian Sailer, CEO der Holding Weltbild D2C Group. „Das junge Unternehmen EOD Groundies hat einzigartige und innovative Produkte entwickelt, die perfekt zu unserem Portfolio passen. Die hochwertigen und nachhaltigen Schuhe der Marke Groundies ergänzen unser Angebotsspektrum mit Blick auf diese großen gesellschaftlichen Trends sehr gut.“ Groundies stellt Barfußschuhe aus nachhaltigen, teils veganen Materialien her.

Der Geschäftsbetrieb der Barfußschuhmarke wird künftig unter dem Dach der Weltbild D2C Group mit mehr als zehn Millionen Kunden weitergeführt.

Insolvenzverwalter Dr. Dirk Pehl und sein Kollege Dr. Jürgen Erbe, die zusammen die Sanierungslösung für das Barfußschuh-Unternehmen verhandelt haben, freuen sich über das Ergebnis: „Die Barfußschuhe der Marke Groundies sind eine sehr gute Ergänzung des umfassenden Lifestyle-Angebotes, das die Weltbild D2C Group ihren Kunden bereits heute bietet.“ Die Übernahme schaffe eine gute Zukunftsperspektive für EOD.

Während der neue Besitzer den Online-Vertrieb weiter ausbauen möchte, werden die Stores in Freiburg, Heidelberg, Köln, Düsseldorf, Leipzig und Wien geschlossen. „Wir verfolgen eine Wachstumsstrategie im E-Commerce“, so Christian Sailer.

Die Sanierungsexperten Dr. Pehl und Dr. Erbe hatten den Geschäftsbetrieb des Barfußschuh-Spezialisten EOD nach dem Insolvenzantrag Ende März 2023 in vollem Umfang weitergeführt und den Geschäftsbetrieb stabilisieren können. Parallel dazu starteten sie eine Suche nach potenziellen Investoren und führten Gespräche mit mehreren Interessenten. „Am Ende der Verhandlungen hat sich das Angebot der Weltbild D2C Group als das beste Konzept herausgestellt. Es sichert nicht nur die Zukunft der Marke Groundies, sondern auch einen Teil der Arbeitsplätze in Freiburg“, sagt EOD-Insolvenzverwalter Dr. Pehl.

Über EOD

Goetz Herzog gründete EOD im Jahr 2007. 2018 bezog das Multichannel-Unternehmen einen neuen Hauptsitz in Freiburg im Breisgau. EOD entwickelt und vertreibt Barfußschuhe der Marke Groundies in 194 Ländern über einen eigenen Online-Shop oder Shopping-Plattformen. EOD erwirtschaftet einen Umsatz von rund 20 Millionen Euro.

Über die Weltbild D2C Group

Die Weltbild D2C Group mit ihren Marken Weltbild, teNeues, Kinderwelt tausendkind, Paul Valentine, Gärtner Pötschke, Orbisana, Jokers, bücher.de, D2C digital und D2C ReCommerce ist einer der größten Multikanal-Händler im Bereich von Media- und Non-Media-Produkten in der DACH-Region. Die Marke Weltbild fungiert dabei als Multikanal-Anbieter (Katalog, Online, stationäre Geschäfte und Social Media) und ermöglicht Shop-in-shop-Strategien für eigene Marken sowie Marken von Kooperationspartnern mit komplementären Sortimenten. Der Umsatz betrug 2020 mehr als 500 Millionen Euro.