Von links: Sascha Stephan (Forstwirt), Jörg Düning-Gast (Verbandsvorsteher Landesverband Lippe, Jens Beining (CEO Wortmann), Sarah Schröder, Andreas Burmeister (beide Projektteam Wortmann), Hermann Kaiser (Revierförster), Jan-Otto Hake (Leiter der Forstabteilung mit Dackel Ludwig) und Wolfram Arlt (Forstwirt).

Schuhhersteller unterstützt Projekt „Bäume für Lippe“

Das Projekt „Bäume für Lippe“ geht in die nächste Runde. Nachdem im letzten Jahr bereits eine 16,2 Hektar große Fläche am Hermannsdenkmal dank der Wortmann-Gruppe aufgeforstet wurde, gehen die Baumpflanzungen nun am Silberbachtal mit einer Fläche von sechs Hektar weiter. Über einen Zeitraum von fünf Jahren stellt Wortmann dem Landesverband Lippe insgesamt 125.000 Euro zur Verfügung, um den geschädigten Baumbestand in den lippischen Waldarealen wieder herzustellen.

Für Jens Beining, CEO der Wortmann-Gruppe ist das Projekt „Bäume für Lippe“ auch wegen der Verbundenheit zur Region ein echtes Herzensprojekt. „Als international tätiges Familienunternehmen sind wir uns unserer ökologischen Verantwortung sehr bewusst und investieren bereits seit Jahren in nachhaltige Projekte am Firmensitz im Detmold.“ Neben Fernwärme, Photovoltaik-Anlage und einer Flotte an E-Smarts und E-Bikes für alle Mitarbeiter sieht Beining in dem Einsatz nachhaltiger Materialien in der Schuhproduktion ein weiteres wesentliches Handlungsfeld, um die CO₂-Emissionen zu verringern. Für den Einsatz innovativer und ressourcenschonender Materialien aus Algen und Pilzen hat die Wortmann-Gruppe im vergangenen Jahr gleich zwei Nachhaltigkeitspreise gewonnen.