Chinesischer Schuhhersteller rechnet mit 70 Millionen Dollar Verlust im Quartal

Chinesischer Schuhhersteller rechnet mit 70 Millionen Dollar Verlust im Quartal

Der chinesische Schuhkonzern Yue Yuen erwartet in Folge der Covid-19-Krise für das zweite Quartal einen Verlust in Höhe von 70 Millionen US-Dollar. Im gleichen Vorjahreszeitraum hatte das an der Hongkonger Börse notierte Unternehmen noch einen Gewinn von 75 Millionen Dollar ausgewiesen. In einer unterstrich der Vorsitzende der Gruppe, Lu Chin Chu, dass die Pandemie „die Geschäftstätigkeit verschiedener Geschäftsbereiche des Unternehmens“ beeinträchtige. Yue Yuen stellt Schuhe für viele globale Marken her und betreibt unter seiner Tochtergesellschaft Pou Sheng rund 5.500 Einzelhandelsgeschäfte.

Lu Chin Chu bestätigte, dass „seit dieser Woche fast alle Fabriken der Gruppe in China und mehr als 98 Prozent der von Pou Sheng betriebenen Geschäfte den Betrieb wieder aufgenommen haben. Die Verbreitung von Covid-19 in den USA und in Europa hätte jedoch die weltweite Nachfrage nach Sportschuhen stark gedämpft.